Studien belegen, dass für 76 %, also drei Viertel der Franzosen Waren aus Deutschland von Interesse sind. Dies gilt auch für fast die Hälfte (47%) der Briten.

Frankreich

 

Großbritannien

Beide Länder verfügen über eine ansprechende Große und somit eine vielfältige Kundenbasis sowie hohe Kaufkraft. Markttreiber sind vor allem der Preis, die Qualität sowie Zuverlässigkeit.

Verschiedene Studien belegen, dass für Konsumenten aus beiden Ländern vor allem Waren aus Deutschland von Interesse sind.

Neben Deutschland (mit 18% Wachstum) zählte Frankreich in 2016 mit 17% zu den stärksten Wachstumsmärkten.

Die Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Großbritannien stehen günstig. Es gibt allen Grund, die Geschäftstätigkeit in Großbritannien zuversichtlich über das kommende Jahr zu sehen.

Das Vereinigte Königreich ermutigt ausländische Unternehmen bei dem «UK Pinning» auf ihrer Unternehmenskarte.

Großbritannien ist ein Markt den man in Betracht ziehen sollte, wenn man die nächsten Schritte zur Internationalisierung plant. 


Die Wachstumszahlen im französischen E-Commerce erreichten beeindruckende Werte: 17 % in 2016. Gefolgt von Großbritannien mit 15% in 2016.

E-COMMERCE - THE BIG THREE

Die wichtigsten E-Commerce Märkte in Europa sind Großbritannien, Deutschland und Frankreich.

Über 80 % des EU-weiten Umsatzes 2017 entfallen auf Großbritannien, Deutschland und Frankreich im B2C-E-Commerce aus. Das jährliche Wachstum liegt durchschnittlich bei 15%.

E-COMMERCE - FAKTEN, ZAHLEN & TRENDS

Gewinnen Sie nachfolgend einen Einblick in Fakten, Zahlen & Trends von 2017, sowie einen Ausblick auf das Jahr 2018:    

Die Entwicklung des europäischen E-Commerce-Handel (Güter und Dienstleistungen) mit Fokus auf Großbritannien und Frankreich.


 

WEGLOBALIZE

International expandieren. Wir helfen ihnen dabei.